Das Tagebuch Jim Elliots
Elisabeth Elliot

 

Als Jim Elliot am 1956 in den Regenwäldern Ecuadors durch die Pfeile von Auca-Indianern starb, sprachen damals viele von einer grauenvollen Tragödie. Doch Gott benutzte den Tod dieses jungen Missionars um unzählige Menschen in aller Welt in die konsequente Nachfolge zu rufen. Beeindruckend zeigt das Buch die geistliche Entwicklung eines begabten jungen Mannes, der zielstrebig und mit großer Klarheit seiner Berufung als Missionar folgte - welchen Preis es auch kosten mochte. Der Weg Jim Elliots fordert heraus, die eigenen Lebensziele und -inhalte neu zu überprüfen. Dieses Buch zeigt einen Christen, der ebenso nüchtern wie kompromisslos lebte, was er glaubte.


 

283 Seiten, Taschenbuch
Verlag: SCM R. Brockhaus
ISBN: 978-3-4172-4758-9

Bezugsquellen

Deutschland

Schweiz

Österreich

Kontakt

Impressum

BÜCHELE webdesign