Wie ich unter Erdbebentrümmern nur knapp dem Tod entkam
Dan Woolley

 

Mitreißend, spannend und berührend erzählt Dan Woolley, wie er 2010 beim Erdbeben auf Haiti verschüttet wurde und 65 Stunden im Angesicht des Todes erlebt hat. Hoffnungsvolle Momente, eine Bekehrung "unter Tage" und die Erfahrung von Gottes tröstender Nähe wechseln sich ab mit Durst, Panik und der Angst. Doch Woolley nimmt uns nicht nur mit in die Dunkelheit seiner Gefangenschaft unter den Trümmern. Er beschreibt auch, wie er mit seiner Frau Christy die Jahre ihrer Depression überwinden konnte, die die Ehe und das Leben der beiden fast zerstört hätte. So hält Woolleys Geschichte zwei Happy Ends bereit.


 

288 Seiten, gebunden
Verlag: Brunnen
ISBN: 978-3-7655-1260-5




Bezugsquellen

Deutschland

Schweiz

Österreich

Kontakt

Impressum

BÜCHELE webdesign